Die Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie bietet Lehrveranstaltungen für das Hauptfach Psychologie und für das Nebenfach Psychologie in einzelnen Studiengängen an.

Im Bachelorstudiengang Psychologie geben wir in der Vorlesung L1 einen Überblick über die zentralen Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie. Es geht dabei vor allem um die Vermittlung von Wissen. In den L2-Seminaren werden die in der Vorlesung dargestellten Themen aufgegriffen und nun detaillierter behandelt. Dies geschieht durch die Lektüre von Originalliteratur, Kurzreferate, Gruppenarbeiten und Diskussionen. Die Reflektion der zentralen Inhalte des Seminars geschieht in einem Studientagebuch.

In den Seminaren M1 und M2 steht die vertiefte Erarbeitung von ausgewählten Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie im Vordergrund. Die Studierenden können jedes Semester zwischen mehreren Themen wählen. In den letzten Semestern widmeten sich die M-Seminare beispielsweise den folgenden Themen: „Arbeitsmotivation“, „Führung und Macht“, „Personalauswahl“, „Organisationen im globalen Kontext“. Üblicherweise besuchen Studierende im 5. Semester ein erstes und im 6. Semester ein zweites M-Seminar. Wenn Studierende im 5. Semester im Ausland sind, können sie auch beide M-Seminare im 6. Semester besuchen. Da die Anzahl der Plätze dafür jedoch begrenzt sind, bitten wir um frühzeitige Abstimmung darüber.

Wir bieten empirische Bachelorarbeiten an. Eine Übersicht zu unserem Konzept und aktuellen Themen finden Sie hier>>.

Im Masterstudiengang Psychologie (Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft) bieten wir Veranstaltungen in unterschiedlichen Formaten an. Die Veranstaltung BD1 stellt ein breites Spektrum unterschiedlicher Themen der Arbeits- und Organisationspsychologie vor. Sie baut dabei auf Vorwissen aus dem Bachelorstudium auf und fokussiert auf hochaktuelle Forschungsthemen und -trends. Ziel ist es auch, das Verständnis von unterschiedlichen Erhebungs- und Auswertungsmethoden zu vertiefen. Ergänzt wird dieser Ansatz durch die Diskussion von Anwendungskonsequenzen, die aus den Untersuchungsergebnissen folgen. Die BF1/BG1-Seminare widmen sich ausgewählten Themen, häufig auch Themen, die in den klassischen Lehrbüchern etwas kurz kommen. Im BF2/BG2-Teil des Models bieten wir ein „Train-the-Trainer“-Seminar an, das auf dem Ansatz des Behavior Modeling Trainings basiert. Die Studierenden entwickeln ein Seminarkonzept, das sie anschließend praktisch durchführen und evaluieren. Dadurch können die Studierenden erste praktische Erfahrungen im Trainingsbereich sammeln.

In dem Projektmodul BE bieten wir ein empirisches Projekt an. In diesem Projekt konzipieren Studierende eine Untersuchung zu einer aktuellen Fragestellung der Arbeits- und Organisationspsychologie. Über zwei Semester sichten die Studierenden die aktuelle Literatur, konzipieren die Untersuchung, erheben und analysieren die Daten und fassen die Ergebnisse in einem Bericht zusammen. Die Datenerhebung findet meist im Feld statt.

Wir betreuen empirische Masterarbeiten. Die aktuellen Themen finden Sie hier>>.